Batteriehalterung Motorraum

Dank tatkräftiger Unterstützung meines Schweißers Knut, konnten wir große Fortschritte machen. Mittlerweile ist der Batteriehalter des Motorraums so gut wie fertig gestellt. Somit konnten wir 28 der 44 Thundersky LiFePo4 Zellen unterbringen. Die fehlenden 16 Zellen werden ihren Platz im Kofferraum finden. Die Rahmen dafür sind auch schon geschweißt.

Wie geht’s jetzt weiter? Der Kofferraumboden muss teilweise aufgeschnitten werden. Ich habe mich dafür entschieden die Ersatzradmulde zu nutzen. Somit wird die Struktur des Fahrzeuges nur leicht verändert, die Modifikation lässt sich leichter Umsetzen und der Stauraum bleibt fast vollständig erhalten. Danach folgt die erste spannende Phase in der wichtige Elektronikkomponenten (Lader, BMS, Controller) eingebaut verkabelt und getestet werden.

95 97

Sieht gut aus! Das mit

Sieht gut aus!

Das mit liegenden Batterien kann ich bestätigen. Wir haben auch 9 Zellen (Sky Energy) liegend montiert. Bei den neuen Modellen soll das möglich sein (auch laut Hersteller). Kritisch wirds erst beim Überlasten, wie du schon sagtest.

Was machst du Zwecks Berührungsschutz?

Daniel

Polabdeckung

Vielen Dank:) Ich habe mir gedacht die Pole mit Acrylglas abzudecken. Zuerst wollte ich jedoch die Zellen verbinden und schauen wieviel Luft ich lassen muß. Zu meinem Eigenschutz (beim bauen oder später auch beim fahren) möchte ich den forderen und hinteren Batterieblock mit einem Notausschalter trennen. Damit sinkt die Spannung jedes einzelnen Blocks auf ein nicht lebensgefährliches Niveau (<120V DC).

Wie gehts bei dir vorran? Was macht der Adapter?

VG Bernd

Es geht voran. Das

Es geht voran. Das Kuppelstück ist gemacht. Dort fehlt noch die Nut, die diese Tage per Funkenerosion eingebrannt wird. Dann kann es hoffentlich richtig los gehen. Der Motor muss ja erst rein bevor die Batterien eingebaut und angepasst werden können...

Bei uns werden die Batterieblöcke auch alle voneinander getrennt. Ist auch wichtig für die Werkstatt, dass da nachher nichts passieren kann.

Daniel

z3

Hört sich gut an! Ich drücke die Daumen... dein Blog wird auch regelmäßig abgefragt:)

Akkus liegend einbauen???

Ich habe gerade erstaunt gesehen, dass Du die Akkus zum Teil
liegend einbaust. Geht das so einfach?
Ehrlich gesagt habe ich mich diesbezüglich noch nicht befasst,
ich bin nur erstaunt, aber warum eigentlich nicht.
Dicht sind sie ja.......

mfG
Franz

Liegende Akkus

Leider gibt es nicht genug Platz um alle Zellen stehend zu verbauen. Laut Thundersky kann man die modernen Zellen (ab 2008) auch liegend verbauen. Jedoch kann Elektrolyt verloren gehen, falls die Sicherheitsventile der Zellen auslösen. Also falls die Zellen überladen oder überlastet werden. Nach den Erfahrungen einiger anderer Bastler im DIY-EV Forum, verursachen liegende Zellen keine Probleme.

VG Bernd

Kofferraummulde

Hallo Bernd,
solange Du nur das Blech schneidest, keine tragenden Teile/Verstrebungen wegflext, sollte das alles kein Problem sein.
Wir haben einen großen Ausschnitt in den Kofferraum gesägt und eine Wanne eingesetzt.
So haben wir unter den kleinen Beetlekofferraum 38 Zellen bekommen und der TÜV hat nichts bemängelt.
Die 16 Zellen solltest Du also ohne Probleme verstaut bekommen :)
Viel Erfolg weiterhin!
Michael

Kofferraum

Hi Michael,

vielen Dank für den Hinweis! Das beruhigt:) Mittlerweile sind die 16 Zellen auch schon fast eingebaut. So ein bisschen mulmig war mir nämlich schon, als ich den Kofferraumboden aufgeflext habe! Auch wenn es nur ein kleines Stück war, dass ich weg operieren musste. Es ist tatsächlich auch noch viel Platz. Mal sehen vielleicht spendiere ich dem Golf später noch ein paar Zellen. Bis zur TÜV-Abnahme und der damit verbundenen Wägung wollte ich jedoch auf Nummer sicher gehen.

Wer weiß wenn alles gut geht, können wir vielleicht schon bald das erste DIY-EV Treffen arrangieren :)

VG,

Bernd

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 1 Gast online.